Weihnachtlich dekorieren - Glitzer ist da Pflicht - auch beim Adventskalender

Es wird dunkler, es wird nasser und auch deutlich kälter. Die, für die einen ungemütliche und für die anderen, so wie mich, gemütliche Jahreszeit bricht über uns herein.



Unser Zuhause rückt in den Fokus und wir verbringen mehr und mehr Zeit in den eigenen vier Wänden. Bin ich auch das ganze Jahr über eher für Schlichtheit, erdige und gräuliche Farbtöne und eine sehr natürliche Einrichtung sowie Dekoration darf es, nein muss es für mich, im Winter auch glitzern und funkeln! Dank der vielen Kerzen und der vielen indirekten Lichtquellen bei uns glitzert es dann aus jeder Ecke um mich herum wunderschön und mich überkommt ein überwältigend heimeliges Gefühl.


Auch der Weihnachtsbaum steht bei uns immer schon ab dem 1. Advent da für mich gerade die Vorweihnachtszeit das Besinnliche an Weihnachten ist.


Jetzt steht die Familie noch mehr als ohnehin an erster Stelle und im Gegensatz zum Heiligen Abend sowie 1. und 2. Weihnachtstag die bei uns zwar wunderbar familiär aber doch - wie bestimmt bei vielen die das hier lesen nicht anders - zeitweise stressig ablaufen genieße ich es morgens die Lichter anzumachen und schon wird es trotz der Dunkelheit draußen drinnen schnell munter und die Vorfreude auf den Adventskalender sorgt für gespannte Gemüter.



Ich habe es schon in den letzten Jahren geliebt mir für meinen Mann Kleinigkeiten zu überlegen mit denen ich ihm in der Adventszeit eine Freude bereiten kann und nun da die Kinder da sind hat der Kalender selbstverständlich noch einen ganz anderen Stellenwert bekommen. Das erste am Morgen ist die Frage meines Sohnes ob er sein Geschenk aufmachen dürfe!



Genau deshalb fällt bei uns der Adventskalender auch immer etwas umfangreicher aus als

vielleicht allgemein hin üblich. Bei uns ist der Inhalt des Kalenders das Weihnachtsgeschenk. Zu Weihnachten gibt es für die Kinder ohnehin schon viel zu viel Reizüberflutung und

Geschenkpapier-Gerupfe, da brauchen wir ihnen als Eltern nicht auch noch zusätzlich was zu

kaufen. Zudem bin ich eher ein Freund von sinnvollen, etwas größeren Kleinigkeiten anstatt

vierundzwanzig Tütchen mit je nur kleinstem Spielzeug zu befüllen, welches alsbald durch die Gegend fliegt und keinerlei Beachtung mehr findet. So gibt es bei uns dann immer mal in Abständen größere Geschenke und dafür zwischendurch auch nur eine kleine Schoko-

Weihnachtskugel.



Nun ergibt sich daraus nur folgende Schwierigkeit. Es gibt wunderschöne Ideen einen

Adventskalender zu gestalten, oder auch bereits hübsche gekaufte Varianten von vorgefertigten Behältnissen. Diese sind jedoch meist nur etwas für Klitzekleinigkeiten und meine Geschenke passen somit meist nicht hinein. Demnach werde ich quasi dazu gezwungen die Umverpackung selbst zu gestalten.



Dies ist jedoch keineswegs eine Hürde sondern bringt mich dazu mein schönstes Geschenkpapier mit dem größten Vergnügen freiwillig zu opfern und mir unendlich viel Mühe mit dem Gestalten und Verschnüren der einzelnen Geschenke zu machen. Letztendlich baumeln unterschiedlich verpackte, teils glitzernde, teils schlichte in Packpapier eingeschlagene Päckchen mit handgeschriebenen Ziffern beschriftet an einer robusten Packpapierkordel oder seilen sich von einer alten - mit Farbklecksen welche noch von meinem Urgroßvater stammen - Holzleiter ab. Dekoriert wird der jeweilige Kalender dann noch mit zusätzlich glitzerndem Weihnachtsschmuck in Form von Sternen, Eulen, Zapfen und Kugeln und dem was mein Fundus sonst noch so herzugeben vermag.

So zählen auch die Kalender zu einem wichtigen Teil meiner Weihnachtsdekoration. Sie hängen wenn möglich nicht bloß einen Tag bevor es daran geht sie nach und nach zu plündern, zum Leidwesen meines Sohnes der täglich, ach was sage ich, mich mindestens jedes Mal wenn er an dem Kalender vorbei kommt fragt, ob er denn nun ein Geschenk aufmachen dürfe. Das tut mir dann natürlich leid, jedoch ist ja wie man so schön zu sagen pflegt Vorfreude die schönste Freude und der nächste Tag bringt ja bereits das nächste Geschenk mit sich.


Ich wünsche Euch allen fröhliche und besinnliche Weihnachten mit euren Lieben!